Integration stärken

Wir in Rheine stehen für ein friedliches und tolerantes Miteinander von verschiedenen Kulturen und Nationen.

Nachdem im Jahr 2007 das Migrations- und Integrationskonzept der Stadt zum letzten Mal aktualisiert wurde, haben wir in den Jahren 2016 und 2017 mit breiter Beteiligung der Politik und Bürgergesellschaft die 2. Fortschreibung des Konzeptes erfolgreich abgeschlossen. Innerhalb der Verwaltung haben wir innerorganisatorische Veränderungen vorgenommen und die Projektgruppe Migration zur Organisationseinheit „Fachstelle Migration und Integration weiterentwickelt“.

In Rheine verfügen wir über gute Strukturen in der Integrationsarbeit und ein breites bürgerschaftliches Engagement.

Eine gelingende Integration der Menschen, die aus anderen Kulturen zu uns kommen und eine dauerhafte Bleibeperspektive haben, ist für unsere Stadtgesellschaft von enormer Bedeutung. Hieran möchte ich weiter intensiv arbeiten.

Meine Ziele

  • Das Erlernen der deutschen Sprache muss von Anfang an systematisch gefördert werden
  • Zugang zur Sprachförderung erleichtern
  • Zugang zum Arbeits- und Ausbildungsmarkt verbessern
  • Weitere Stärkung des Ziels der dezentralen Unterbringung
  • Zugewanderten den Zugang zu bürgerschaftlichem Engagement erleichtern
  • Interkulturelle Öffnung der Stadtverwaltung vorantreiben